Serien
zurücksetzen
Gabriel Burns

Gabriel Burns

Alles beginnt in Vancouver. Steven Burns spürt, wie das Unheil einsickert... sich ausbreitet wie ein Geschwür. Menschen verschwinden. Es heisst, dass geflügelte Kreaturen das Dunkel beherrschen. Steven Burns gerät in ein Labyrinth von Hass, in ein Niemandsland zwischen Realität und Abscheu. Die bestehende Ordnung befindet sich in Auflösung. Es wäre ein verhängnisvoller Fehler, die Menschen darüber im Unklaren zu lassen. Es ist an der Zeit, dass Sie die Wahrheit erfahren.
GABRIEL BURNS, die etwas andere Grusel und Horror Serie. Erzählt wird die faszinierende und epische Geschichte eines wahrhaft aussergewöhnlichen Detektivs. Seine Erforschung paranormaler Phänomene und der Kampf gegen übernatürliche Mächte des Bösen führt den Hörer in bisher unbekannte Welten und eröffnet unfassbare Horizonte. Es ist der Trip und nicht die Ankunft!
Pro Seite 10 |25 |50
  • Gabriel Burns
    Der Schlamm legte sich wie ein sanftes Tuch über die Stelle, an der eben noch das Gesicht zu sehen gewesen war. Schon zeugte nichts mehr davon, dass hier einst ein menschliches Herz geschlagen hatte. Er würde niemals zurückkehren. Ein Versprechen, das er gehalten hatte. Bis zu diesem Tage. Bald waren die gequälten Laute nur noch eine beklemmende Erinnerung, und die Stille kehrte zurück in die Ö... mehr lesen
  • Gabriel Burns
    Die Wolken verloren sich im bleiernen Grau des Nachmittags. Der Gesang der Vögel war verstummt, nur eine Kinderschaukel ächzte leise im Schatten hoher Baumwipfel. Aus einem Holzverschlag, wenige Meter entfernt, wehte der Geruch von Abfällen zu Steven Burns herüber. Sie wartete auf ihn... Grelles Licht flutete durch die Fenster, als der gepanzerte Militärtransporter vor dem Gebäude zum Stehen ka... mehr lesen
  • Gabriel Burns
    Die vertrauten Gesichter verblichen zu farblosem Dunst. Häuser stürzten ein, Mauern versanken im Erdreich. Dutzende, Tausende... Rasend schnell verzehrte das Feuer Wald und Land. Zelte loderten auf, Menschen starben, und Vancouver erlebte seinen ersten Untergang. Sie hingen wie faulendes Obst an der Gewölbedecke. Die Gefolterten, die Zerschnittenen. Als würde der fahle Ort vom Leid und der Hoff... mehr lesen
  • Gabriel Burns
    Der Bilderrahmen war zerbrochen. Die herausgerutschte Fotografie zeigte den gepflasterten Innenhof und ein dunkelhaariges Mädchen, nicht älter als zwölf. Über einem Torbogen prangte in geschwungenen Messingbuchstaben der Name des Anwesens ... Auf dem regendurchweichten Untergrund verlor einer der beiden Sanitäter kurz das Gleichgewicht. Die Trage rutschte zur Seite und mit ihr die wetterfeste P... mehr lesen
  • Gabriel Burns
    Die Wiese hinter dem kleinen Spielplatz führte übergangslos auf einen Friedhof. Ein Meer von Kerzen tauchte die Grabmäler in goldenes Feuer. Es war die Nacht des Hundes, die Nacht der toten Kinder... Er wurde seiner letzten Widerstände beraubt ... und der Hoffnung auf einen Ausweg. Gabriel ... Das war sein letzter Gedanke. Er war Gabriel! Er diente dem - Großen Plan!
  • Gabriel Burns
    ...Das silberne Glühen zeichnete einen gewaltigen Schattenriss in die Betonmauer. Steven Burns spürte die schreckliche Nähe der anderen zehn. Die fahlen Orte waren alle waren miteinander verbunden! Wenn einer fällt, könnten alle fallen. Mit jedem Atemzug wuchs die Intensität seiner Vorahnung. Einst wanderten sie als Götter in der Ewigkeit uferloser Finsternis, wurden verehrt, erschufen Kulte un... mehr lesen
  • Gabriel Burns
    Die Luft flimmerte. Der Gang hatte eine Biegung gemacht und plötzlich war er allein. Die weißen Mauern der Villa verloren an Substanz. Der Hauch vergangener Äonen überkam ihn - als die Erde noch jung war. Über der Stadt thronte ein bleicher Mond zwischen blutlosen Sternen. Das Rauschen lederner Schwingen drang durch die Nacht. Die Ankunft der Engel. Er sehnte sich nach ihnen und nach dem Ende a... mehr lesen
  • Gabriel Burns
    Fahler Dunst verwusch die Straßenschluchten zu einem Geflecht aus zerfasernden Scherenschnitten. Aus der kaltgrauen Wolkendecke fielen die Schneeflocken. Die Stille drückte sich in ihre Gedanken. Die Monotonie ließ sie verzweifeln. Auf Hilfe brauchten sie nicht zu warten. Das entrückte Lächeln des Blinden erstarb. Bakerman hatte einen Weg gefunden, hinter die - Zwei Horizonte - zu blicken. Er m... mehr lesen
  • Gabriel Burns
    ...Stevens Gabe war um ein Vielfaches verstärkt worden, doch auch er konnte es nicht verhindern. Die Fahlen hatten Jana damals in Desmond markiert. Jetzt wurde sie von ihnen gerufen Der Mann schlug die Decke zurück über den Beinstumpf. Sonny Heseltine fühlte, wie sich die Hand seiner schlafenden Tochter für einen Moment versteifte. Aber er stellte keine Fragen. Niemand hier stellte Fragen...
  • Gabriel Burns
    Zuerst waren es die Gräser, die verdorrten. Dann die Tiere... Den Hunden knickten die Vorderläufe weg. Die Schafe verendeten auf der Weide. Die schwarze Wolke drang durch Fugen und Ritzen in die Behausungen. In ihrer Not wollten die Menschen einander beistehen, doch jede Berührung löste nur noch mehr Haut von ihren porösen Knochen. Fahlgrüne Flammen trübten seinen Blick. Ein Trommelfeuer an Sin... mehr lesen
Seite 1 2 ... 7 | >>
Alle Angebote